Virtueller Speicher in der Stadtbahn

Auf vielen Anzeigen in öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. in Bussen, Bahnen und auf Werbeanzeigen) läuft heutzutage ein volles Betriebssystem, meist eine Variante von Windows XP, hin und wieder auch mal Linux.

Da bleibt es natürlich nicht aus, dass das Betriebssystem hin und wieder etwas rumspackt und Fehlermeldungen anzeigt. So auch in dieser Linie 11, die an der Haltestelle Zoo stand.

Scheinbar ist das Anzeigen von 12 Haltestellen derart speicherintensiv, dass hin und wieder der virtuelle Speicher knapp wird.

Die Anzeige in einer Stadtbahn hat zu wenig virtuellen Speicher.